JNF-KKL von 1971–1980

Das achte Jahrzehnt des Jüdischen Nationalfonds von 1971–1980

Leben in der Wüste

In den 80er Jahren konzentrieren sich fast 50 Prozent der gesamten Pflanztätigkeiten auf die Arava-Senke und den Negev, denn die Wüste bewohnbar zu machen, ist angesichts der rasch wachsenden Bevölkerung notwendig geworden.

JNF-KKL Besprechung, Israel
KKL-Mitarbeiter bei einer Besprechung über die Anpflanzung von Bäumen

 

Die Aufforstungsarbeiten des JNF-KKL kennen weltweit keine Parallele: Steiniges, trockenes, verödetes Land wird begrünt, die Zahl der gepflanzten Bäume erreicht 100 Millionen, weitere Parks und Erholungszentren werden errichtet.

1979 wird der Bau von neuen Gemeinden für Bewohner der Sinai-Halbinsel vorbereitet, die nach dem Frieden mit Ägypten umgesiedelt werden müssen.

zeige JNF-KKL Deinen Freunden ...Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on FacebookDigg thisShare on LinkedInPin on Pinterest



Kontakt zu JNF-KKL, los geht's

[contact-form-7 404 "Not Found"]

Die Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind gestattet.