JNF-KKL von 1931–1940

KKL: Das vierte Jahrzehnt 1931–1940: Dem Krieg zum Trotz

Um mehr landwirtschaftlichen Boden zur Verfügung zu haben, werden im Hefer-Tal die Sümpfe trockengelegt. Trotz der arabischen Unruhen in den Jahren 1936 bis 1939 und britischer Beschränkungen nach Ausbruch des Zweiten Weltkrieges wird weiterer Boden erworben.

Vererben

JNF-KKL: besichtigt im April 1938 Ländereien für den Kibutz Daphna
KKL-Beauftragte besichtigen im April 1938 Ländereien für den Kibutz Daphna

 

Dazu gehören Teile des Beth Shean-Tals, Gebiete im Oberen Galiläa, große Terrains in den Jerusalemer Hügeln und auch im Negev. An der Nordgrenze entstehen die Kibutzim Dan und Daphna.

In diesen Jahren avanciert der KKL zum größten Arbeitgeber im Land, auch und besonders für die ab 1933 einwandernden, vor den Nazis fliehenden deutschen Juden.
Baum spenden  z.B. mit EUR 18,00

JNF-KKL: Die Ankunft des illegalen Flüchtlingsschiffs „Parita“ 1928
Die Ankunft des illegalen Flüchtlingsschiffs „Parita“ 1928

 

zeige JNF-KKL Deinen Freunden ...Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on FacebookDigg thisShare on LinkedInPin on Pinterest



Kontakt zu JNF-KKL, los geht's

[contact-form-7 404 "Not Found"]

Die Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind gestattet.