JNF-KKL von 1981–1990

Der KKL im neunten Jahrzehnt von 1981–1990

Eine neue Ära beginnt
In den 1990er-Jahren beginnt folgerichtig das Jahrzehnt der Wassererschließungen.

JNF-KKL
Für die Baumbepflanzung von KKL mit Terrassen vorbereiteter Hügel

Der Fonds betreibt hier richtungsweisende Forschungsarbeiten, auch in Zusammenarbeit und im Austausch mit Instituten aus Ländern mit ähnlichen klimatischen, also ariden (trockenen) und semi-ariden (halbtrockenen) Bedingungen.

Bei seinen Wasserprojekten bedient sich der JNF-KKL nicht nur modernster Techniken, sondern greift auch uralte Methoden auf, wie die Terrassierungen aus Nabatäerzeiten.

Die Nabatäer waren ein bedeutendes Nomadenvolk, das einige Jahrhunderte vor der Zeitrechnung aus Arabien nach Palästina kam. Ihre Spur verlor sich in der byzantinischen Epoche.

JNF-KKL: Das KKL Wasserreservoir Besor in der Wüste Negev, Israel
Das KKL Wasserreservoir Besor in der Wüste Negev, Israel

Wasserprojekte bedeuten: Die Errichtung von Wasserreservoiren zum Auffangen von Regen- und Flutwasser oder zum Aufbereiten von Abwässern, das Anlegen von Limanen (kleine Süßwasseroasen in der Wüste), die Renaturierung von Flüssen und der Bau von Dämmen und Terrassen.

 

Zum Schutz vor Sommerbränden und politisch motivierten Brandstiftungen, werden Wachtürme aufgestellt, Feuerschneisen angelegt und die Ausrüstung zur Brandbekämpfung modernisiert.

zeige JNF-KKL Deinen Freunden ...Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on FacebookDigg thisShare on LinkedInPin on Pinterest



Kontakt zu JNF-KKL, los geht's

[contact-form-7 404 "Not Found"]

Die Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind gestattet.