JNF-KKL in einem Buch erleben

Israel Trail mit Herz – Das Heilige Land zu Fuß, allein und ohne Geld…

… unter diesem ungewöhnlichen Titel erscheint nun ein ebenso außergewöhnliches wie absolut lesenswertes Buch über Israel und seine Menschen. Kurz gesagt: Es geht um Emotionen und tiefgreifende Erkenntnisse. Es geht um Selbstfindung, den Glauben und die Beobachtungen auf einem Weg: Dem Israel National Trail.

Der Shvil Israel – wie Einheimische ihn liebevoll nennen – zählt zu den 10 schönsten Fernwanderwegen der Welt und ist noch nahezu unbekannt. Ausgerechnet ein Dachauer – Extremwanderer Christian Seebauer – hat sich diesen Weg vorgenommen. Über 1.000 Kilometer, über 20.000 Höhenmeter Gesamtanstieg, quer durch das Heilige Land, quer durch die Wüste Negev. Und das zu Fuß und auch noch ohne einen Cent in der Tasche.

Kann so etwas gutgehen? Seebauer ist Familienvater und kein Spinner. Er hat über den Jakobsweg an der Küste geschrieben und schon viele Abenteuer bestanden. Doch dieses mal hat er etwas gewagt, was noch keiner vor ihm versucht hat. Er lässt sich nicht nur auf den harten Weg selbst ein, sondern stellt sich auch der bedingungslosen Hilfsbereitschaft und Nächstenliebe der Menschen in Israel.

Getragen von Nächstenliebe wirft er inneren Ballast ab und entdeckt seine Gefühle. Sein Aufbruch ins Unbekannte wird ein Aufbruch hin zu sich selbst – und zu Gott.

Israel Trail mit Herz - Das Buch über Israel

Jüdischen Nationalfonds JNF-KKL als integralen Bestandteil des Israel Trails erlebt

Auch der Jüdische Nationalfonds – allen voran die Freunde, Spenderinnen und Spender – begleiten den Extremwanderer sichtbar auf Schritt und Tritt. Seebauer durchquert die unzähligen Wälder des KKL zu Fuß und erfasst die Leistungen der Spender in deren tiefster Dimension. Was mit dem Bus in wenigen Stunden zu beobachten sein mag, erschließt sich dem Autor überwältigend dargestellt in Millionen von Fußschritten über Tage und Wochen.

Seebauer beschreibt viele seiner emotionalsten Momente in den Wäldern des KKL so, als wäre man als Leser unmittelbar dabei. Man kann förmlich spüren, wie sehr es dem Wanderer unter die Haut geht, dass er im Aminadavwald auf einen Brunnen mit Wasser stößt. Und man ist gerührt, wie der Autor sich seinen lang gehegten Wunsch erfüllt und einen Baum für den KKL pflanzt.

Dass der JNF-KKL am Israel National Trail ein ständiger Begleiter ist, und wie sehr die guten Taten der Israelfreunde und Freunde des JNF-KKL einen Wanderer auf seinem ganz eigenen Weg emotional berühren, wird in diesem Buch einzigartig schön geschildert.

Ein extrem fesselnder und sehr persönlicher Reisebericht. Für alle Freunde des Heiligen Landes und eine Danksagung von unerwarteter Stelle an alle, die sich je für den JNF-KKL engagiert haben.

Lesen Sie hier ein paar Eindrücke aus den Carmel Gebirge, die nach einem der schlimmsten Walsbrände – vielleicht auch Dank Ihnen – wieder auferstehen können…

 

Israel Trail mit Herz, SCM Verlag
Buch zum Israel Trail und KKL

Leseprobe: Ich ziehe meine Schuhe aus und setze einen Fuß vor den anderen. Ich spüre Dornen, Kiesel und ausgemergelte, rostbraune Erde. Ich kann den Verlust fühlen, als wäre es gestern passiert. Alte verkohlte Wurzelstränge riechen noch immer im Vorbeigehen, als würden sie schwelen.
In der Ferne bietet auch der Himmel ein merkwürdig trostloses Bild. Zwischen dem wenigen Blau und den Wolkenbändern liegt eine schmutziggelbe Luftschicht, so wie ein giftiges Schwefelband, das gerade einem Vulkan entstiegen ist. Kein Smog. Nur Sand aus der Sahara.

Und Gott sprach: Es lasse die Erde aufgehen Gras und Kraut, das Samen bringe, und fruchtbare Bäume auf Erden, die ein jeder nach seiner Art Früchte tragen, in denen ihr Same ist. Und es geschah so. (1.Mose 1,11; L)

Gerade komme ich über eine kleine Kuppe. Tausende und Abertausende von Holzstöcken ragen hier aus der Erde. Das kenne ich schon, nur nicht in solch gigantischem Ausmaß. Die Leute von KKL pflanzen hier einen ganzen Horizont neuer Wälder. Kann so etwas Gigantisches gelingen?

„Ja“, scheint die kleine violette Blume neben meinem rechten Fuß zu sagen! Und tatsächlich: Da blüht etwas. Unweigerlich bücke ich mich zu ihr hinunter und berühre sie. Eine tapfere Vorreiterin, denke ich mir. Eine Pionierin! Und dann hebe ich langsam meinen Blick und entdecke, dass auch die kleinen Bäumchen an den Holzstöcken ausgrünen. Wow! Hier gibt keiner auf. Großartig.
Immer wieder stoße ich jetzt auf ein paar alte Bäume, die wie ein Wunder dem Feuer getrotzt haben. Sie geben den jungen Schatten und halten mit ihren Wurzeln die Erde fest. „Seht her, hier dürft ihr groß werden.“
Weil es ziemlich pikst, ziehe ich meine Schuhe wieder an und laufe weiter bergab.
Im Forsters House treffe ich zwei Förster von KKL, die mir einen Kaffee anbieten, israelischen Kaffee! Der ist nicht vergleichbar mit unserem deutschen Wässerchen.
Deutsche Spender haben hier viel bewegt. Sogar kleine Unterkünfte für Pilger entstehen hier. Aber immer geht es um die Liebe zur Natur, um den Wald, die Tiere und die Menschen, die hier zu Gast sein dürfen. Nach meinem kurzen Besuch im Foresters House wandere ich zu den Denkmälern, die hier für Spender in einem kreisförmigen Areal errichtet wurden. Da stehen viele, die sich für die Wiederaufforstung engagiert haben. Menschen und Vereine aus allen Ländern der Welt. Und dann staune ich…
mehr ->

 

  • ISBN: 978-3-7751-5706-3
  • Verlag SCM Hänssler
  • Gebunden , ca. 320 S., 16 Seiten Farbfotos

EUR 19,95 inkl. pers. Widmung. Mehr ->

Bestellen ->

Das Buch mit ganz persönlicher Widmung

„Christian“ Seebauer widmet seine Bücher Leserinnen und Lesern auf Wunsch handschriftlich und ganz persönlich. Man muss wissen, dass er dabei – wie es unter Wanderern und Pilgern üblich ist – die Du-Form verwendet.

Bestellen können Sie direkt beim Autor unter http://www.israel-trail.com/israeltrailbuch/

5Sterne Bewertung

 

Efi Stenzler, Weltpräsident des JNF-KKL über das Buch Israel Trail mit Herz von Seebauer

Avi Dickstein. Foto: KKL-JNF Photo Archive to the Book Israel Trail mit Herz

„Christian Seebauer has chosen a very unique and courageous way to experience our country by walking the „Israel National Trail“ with his heart.

Along his way, Christian connected to the amazing people and to our wonderful land.“

„For us, Christian is a friend and ambassador of Israel.“

„His experiences are so impressive and heartfelt, that I am honoured and excited to share them with you. I hope that by doing so, together we will encourage more people to come and tour the land of Israel. Thus, helping us to plant trees, protect the environment, fight desertification and preserve water.“

gezeichnet von:

Efi Stenzler KKL-JNF World Chairman (Jüdischer Nationalfonds) und Avi Dickstein (Executive Director, Resources & Development Division)

 

zeige JNF-KKL Deinen Freunden ...Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on FacebookDigg thisShare on LinkedInPin on Pinterest



Kontakt zu JNF-KKL, los geht's

[contact-form-7 404 "Not Found"]

Die Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind gestattet.